Oberflächen- und Wärmebehandlung

Die richtige Oberflächen- und Wärmebehandlung ist für eine Qualitätsfeder ein essenzieller Verarbeitungsschritt, denn sie verleiht der Feder bzw. den Bauteilen erst ihre endgültigen mechanischen Eigenschaften, Flexibilität und Langlebigkeit.
 

Die Verfahren im Detail

Wärmebehandlung

Bei mechanischen Produktionsverfahren, Winden, Wickeln und Biegen entstehen Spannungen im Material. Diese stellen in der Feder potenzielle Schwachstellen dar, an denen sie entweder brechen, sich verziehen oder ungewollt dauerhaft verformt werden könnte. Die Wärmebehandlungen verringern diese inneren Spannungen und verbessern so die mechanischen Eigenschaften, indem sie die Elastizitäts- und Dehngrenze verbessern.

Die Behandlungen

bieten Schutz gegen aüssere Einflüsse.

Das Material

wird härter, weniger anfällig gegen Rost oder weniger wärmeempfindlich.

Zur Wärmebehandlung setzen wir unterschiedliche Verfahren ein, die individuell je nach Anwendung, Material und Einsatzszenario ausgewählt werden:

  • Weichglühen korrigiert zu hohe Festigkeit nach Kaltverformung
  • Härten erhöht die Festigkeit von Werkstoffen
  • Spannungsarmglühen (Anlassen) zur Verbesserung der mechanischen Eigenschaften und Verringerung der Spannungen im Bauteil
  • Ausscheidungshärten

Gezielte Oberflächenbehandlung

Sind die notwendigen inneren Eigenschaften eines Bauteils erreicht, können seine mechanischen Eigenschaften oder seine Beständigkeit gegen äussere Einflüsse durch individuelle Oberflächenbehandlungen noch weiter verbessert werden.

Die Federtechnik Kaltbrunn AG bietet neben Trowalisieren, Gleitschleifen, Brünieren, Elektropolieren, Beizen, Phosphatieren, Passivieren, Verchromen, Vernickeln, Verzinken, Glanzverzinken und Kugelstrahlen auch eine Vielzahl von speziellen Oberflächenbehandlungen an, um Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und Qualität unserer Produkte zu erhöhen.

Spezielle Verfahren, die bei der Federtechnik Kaltbrunn ausserdem eingesetzt werden, sind unter anderem Dickschicht-Passivierungen, Pulverbeschichtungen, Zinklamellenbeschichten (u.a. Delta®-Tone und Delta®-Seal Korrosionsschutzsysteme), Glasperlenstrahlen, PTFE-Teflonbeschichtungen, Vergolden, Verkupfern oder auch das Chromatieren von verzinkten Stahlfedern.